Husten

Husten- mit oder ohne Auswurf - ist neben Luftnot und Brustschmerz das wichtigste Anzeichen von Lungenerkrankungen.


Was kann die Ursache Ihres Hustens sein?

Häufige Ursachen für Husten sind außer Lungen- und Bronchialerkrankungen noch Erkrankungen der oberen Atemwege, der Speiseröhre, Herzerkrankungen und Allergien.

Nachfolgend möchte ich nur die wichtigsten Krankheiten aus meinem Fachgebiet aufführen:

  • Asthma bronchiale, ausgelöst durch Belastung, Allergien, Infekte, Dämpfe, Stress, etc.
  • chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
  • akute oder chronische Bronchitis
  • Lungenentzündung (Pneumonie)
  • krankhafte Veränderungen des Bronchialsystems (z. B. Bronchiektasen)
  • Lungenkrebs (Bronchialcarcinom)
  • entzündlich-narbiger Umbau des Lungengewebes (Lungenfibrose)
  • Verschluß einer Lungenarterie (Lungenembolie)
  • Fremdkörper im Bronchialsystem durch Verschlucken (Aspiration)
  • Einatmen von Reizgasen oder -stoffen

Mein diagnostisches Vorgehen

Grundlage meiner Diagnostik ist das ausführliche Gespräch inkl. der körperlichen Untersuchung. Daraus ergibt sich das weitere diagnostische Vorgehen.

Mögliche diagnostische Maßnahmen sind:

  • Lungenfunktionsdiagnostik:
    • Bodyplethysmographie – klärt, ob eine Enge der Atemwege vorliegt
    • Diffusionsbestimmung – untersucht die Sauerstoffaufnahme ins Blut
    • FeNO-Messung – ermittelt Entzündungen in den Atemwegen
    • Provokations-Test – erfasst, ob Ihre Bronchien überempfindlich reagieren
    • Spirometrie – misst Ihr Lungenvolumen
  • Allergiediagnostik
  • Röntgen der Lunge
  • Labordiagnostik
    • Mikronährstoffanalyse – sucht nach Nährstoffmängeln als Krankheitsursache

Meine therapeutischen Maßnahmen

Unter Berücksichtigung der Untersuchungsergebnisse und Ihrer persönlichen Situation erarbeiten wir gemeinsam das therapeutische Vorgehen. Die Therapie beinhaltet folgende Säulen:

  • Medikamentöse Therapie
  • Desensibilisierung
  • Mikronährstofftherapie
  • Beratung zu Ernährungsoptimierung